Globale Webseite

Weltweit führender Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik.

 

In der Ferne so nah

VDO Remote Download macht das Herunterladen und Archivieren von Tachographen-Daten effizienter

Hannover / Deutschland, 23. September 2008

Continental macht das Datenhandling beim digitalen Tachographen (DTCO) vollends zum Kinderspiel: Auf der 62. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert der Marktführer für die Aufzeichnung von Lenk- und Ruhezeiten im Nutzfahrzeug deshalb erstmals den „Remote Download“ mit dem ebenfalls überarbeiteten digitalen Tachographen VDO DTCO 1381. Egal ob der Lkw auf dem Betriebsgelände parkt, in Rumänien oder am Nordkap unterwegs ist – im Handumdrehen kann der Flottenmanager damit die Daten des Massenspeichers und der Fahrerkarte abrufen, ohne sein Büro zu verlassen. Möglich macht das ein so genanntes Remote Download Device (VDO DLD®), das eine Funkbrücke zwischen Fahrzeug und Zentrale schlägt. Der neue DTCO ermöglicht allerdings nicht nur den intelligenten Datentransfer über Kurzstrecken- oder Mobilfunk, sondern optimiert zudem den konventionellen Download und den Ausdruck der Daten. Die neue Tachographengeneration und mit ihr auch zwei Remote Download Devices werden noch in diesem Herbst in den Verkauf gehen.

Von der Option auf den „Remote Download“ profitieren Fahrer und Firma gleichermaßen: Der Fahrer kann sich wieder vollends seiner ursprünglichen Aufgabe widmen und muss keine Download-Zyklen mehr beachten, und der Flottenmanager hat künftig unabhängig vom Fahrzeugstandort direkten Zugriff auf alle Daten. Musste er die Fahrer früher regelmäßig an ihre gesetzlich vorgeschriebenen Downloads erinnern oder etwa vor dem Wochenende auf dem Betriebsgelände zum Herunterladen der Daten durch alle Führerhäuser steigen, kann er seine Pflichten nun komfortabel und zuverlässig vom Schreibtisch aus erfüllen. Außerdem bleibt die Unternehmenskarte für den DTCO jetzt  immer im sicheren Büro. Egal ob Fernspedition, Busflotte oder Regionalverteiler: Mit der Remote Download Funktion bietet sich erstmals die Möglichkeit, die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten fast völlig zu automatisieren. Dabei wird der Flottenmanager vom VDO-System mit einer so genannten Reminderliste wirkungsvoll unterstützt.

Unabhängig von der Entfernung ist der Datendownload denkbar einfach: Ist das handliche Download Device im Wagen fest installiert, kann der Flottenmanager die Daten von Massenspeicher und Fahrerkarte bei jedem Stopp des Trucks abrufen. Sobald das Fahrzeug abgestellt und das Download Device am Tachographen angeschlossen und initialisiert ist, erfolgt zunächst die Autorisierung der Unternehmenskarte im DTCO online aus dem Büro über das VDO DLD. Der Fahrer selbst benötigt dafür keine eigene Unternehmenskarte mehr. Anschließend werden die Daten an das DLD zum Versand ins Büro übertragen. Um die Daten vor Missbrauch zu schützen, die Übertragungsrate zu erhöhen und die Mobilfunkgebühren zu senken, werden alle Informationen vom DTCO automatisch verschlüsselt, in ihrer Größe komprimiert und sicher an die Zentrale zur gesetzlich vorgeschriebenen Archivierung übertragen.

Je nach Einsatzzweck gibt es zwei maßgeschneiderte VDO-Übertragungslösungen: Für große Entfernungen bietet der Marktführer ein so genanntes DLD Wide Range an, das auf das flächendeckende GSM-GPRS-Mobilfunknetz zurückgreift und über eine mobile Internetverbindung nahezu weltweite Downloads ermöglicht. Sollen die Daten lediglich auf dem Betriebsgelände ausgelesen werden, genügt das DLD Short Range, das mit einer WLAN-Funkverbindung auf Entfernungen von bis zu 300 Metern ausgelegt ist.

Möglich wird der Remote Download mit der neuesten Generation des VDO DTCO 1381, die ebenfalls auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover enthüllt wird. Sie bietet neben der Technik für den Datentransfer noch eine Reihe weiterer Verbesserungen, die einhergehen mit einer höheren Prozessorleistung und einem effizienteren Thermodrucker: So lassen sich nun auch analog zur früheren Diagrammscheibe Grafiken mit den Geschwindigkeitsprofilen und den Aktivitäten des Fahrers ausdrucken. Eine Funktion zum schnellen Herunterladen der Daten (Fast-Download-Funktion) lädt die Informationen aus dem Massenspeicher nun in einem Viertel der Zeit herunter, für Fahrer von Verkehrsbetrieben gibt es eine Geschwindigkeitsaufzeichnung über sieben Tage.

Als neue Bediensprachen wurden Rumänisch und Bulgarisch aufgenommen. Damit deckt der DTCO 23 Sprachen und ein Einsatzgebiet in allen EU-Mitgliedsstaaten ab.

Das VDO-System bringt die DTCO-Daten aber nicht nur problemlos auf den Rechner des Fuhrparkmanagers. Mit den Datenmanagement-Programmen wie TIS-Web unterstützt VDO seine Kunden über die gesetzlichen Pflichten zur Archivierung hinaus auch bei der Datenanalyse und ermöglicht damit einen ersten Schritt zum intelligenten Flottenmanagement. Arbeitszeitkonten, Wartungspläne, Verbrauchsanalysen und Rechnungsstellung werden so deutlich vereinfacht.

 

Der Continental-Konzern gehört mit einem Umsatz von mehr als 24 Mrd € im Jahr 2008 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antrieb und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt das Unternehmen zu mehr Fahrsicherheit und zum Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 133.000 Mitarbeiter an nahezu 190 Standorten in 35 Ländern.

Die Automotive Group gehört zu den weltweit führenden Automobilzulieferern und erzielte mit den drei Divisionen Chassis & Safety (5,1 Mrd € Umsatz, 27.000 Mitarbeiter), Powertrain (4 Mrd € Umsatz, 25.000 Mitarbeiter) und Interior (5,9 Mrd € Umsatz, mehr als 30.000 Mitarbeiter) im Jahr 2008 einen Umsatz von rund 15 Mrd €. Die Automotive Group ist an über 130 Standorten weltweit aktiv. Als Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert sie innovative Produkte und Systeme für eine moderne automobile Zukunft, in der individuelle Mobilität und Fahrfreude mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang stehen.

Innerhalb der Division Interior sind die Nutzfahrzeug- und Handelsaktivitäten der Continental in der Business Unit Commercial Vehicles & Aftermarket zusammengefasst, um die spezifischen Anforderungen dieser Marktsegmente zu berücksichtigen. Ein globales Netz an Vertriebs- und Servicegesellschaften sorgt für die Nähe zum Kunden vor Ort. Mit den Produktmarken Continental, VDO, ATE und Barum bietet das Geschäftsfeld elektronische Produkte, Systeme und Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge und Spezialfahrzeuge, ein umfangreiches Produktspektrum für Fachwerkstätten sowie Ersatz- und Verschleißteile für den freien Kfz-Teilehandel, markenunabhängige Werkstätten und die Versorgung nach Serienauslauf beim Automobilhersteller.

 

Downloads

Kontakt für Journalisten

Ingo Sczesny

Leiter Kommunikation Commercial Vehicles & Aftermarket
Continental
Division Interior
Guerickestraße 7
Telefon: +49 69 7603-2480
Fax: +49 69 7603-3953

E-Mail senden

Downloads

Broschüren, Datenblätter, Anleitungen & Kataloge:

Händlersuche / Kontakt

Finden Sie Ihren Ansprechpartner, Händler oder Service Partner.

Kontakt

Kontakt für Journalisten

Christopher Schrecke

Christopher Schrecke

Leiter Externe Kommunikation Commercial Vehicles & Aftermarket Continental Telefon:+49 69 7603-2022

E-Mail schreiben

© Continental Automotive GmbH 2016

VDO - A Trademark of the Continental Corporation