Globale Webseite

Weltweit führender Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik.

 

TPMS: ein Zukunftsthema für den Aftermarket

  • Nach Erlass entsprechender Gesetze in den USA wird auch in der Europäischen Union der Einsatz eines Systems zur Überwachung des Reifendrucks im PKW schrittweise Pflicht.
  • Continental bietet Kfz-Werkstätten und Reifenservicebetrieben unter der Produktmarke VDO ein wachsendes TPMS-Ersatzteilportfolio sowie entsprechende Diagnosegeräte.

Frankfurt am Main, den 11. September 2012. Reifendrucküberwachungssysteme, im Englischen Tire Pressure Monitoring Systems (TPMS) genannt, werden die Arbeit von Kfz-Werkstätten und Reifenservicebetrieben in Zukunft immer stärker beeinflussen. Hintergrund ist eine Verordnung der Europäischen Union, die geeignete Kontrollsysteme ab 1. November 2012 für alle neuen Fahrzeugmodelle der Fahrzeugklasse M1 und ab 1. November 2014 für alle Neuzulassungen der Fahrzeugklasse M1 vorschreibt. Die Fahrzeugklasse M1 umfasst alle Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz.

Mit dieser Gesetzgebung werden insbesondere zwei Ziele verfolgt: Die Reduzierung des Ausstoßes von klimaschädlichem CO2 und die Erhöhung der Fahrsicherheit. Positiver Nebeneffekt für den Autofahrer: Er spart zusätzlich Geld. Denn das Fahren mit einem zu niedrigen Reifendruck erhöht den Kraftstoffverbrauch und vermindert die Haltbarkeit der Reifen.

TPMS-Lösungen mit direkter Druckmessung verwenden einen Sensor pro Reifen, um den herrschenden Luftdruck sowie die Temperatur schnell, unmittelbar und präzise zu erfassen – und das jederzeit, in jeder Fahrsituation und bei jeder Geschwindigkeit. Im Gegensatz dazu messen indirekte Systeme den Druck nicht aktiv, sondern errechnen ihn aus den Informationen der Radsensoren. Continental als einer der weltweit führenden Serienlieferanten von TPMS-Systemen ist davon überzeugt, dass sich die direkten Verfahren im Markt durchsetzen werden. Ein Blick in die Vereinigten Staaten von Amerika, in denen TPMS-Systeme seit der entsprechenden gesetzlichen Änderungen von 2005 fest auf dem Markt etabliert sind, stützt diese Überzeugung. Die zunehmende Ausstattung von Neufahrzeugen mit TPMS-Systemen bedeutet Veränderungen für Handel und Werkstätten. Die korrekte Funktion der Reifendruckkontrollsysteme beim Einsatz in Sommer- wie in Winterreifen ist mit einem zusätzlichen Satz an Sensoren am einfachsten zu realisieren. Aber auch ein professionell durchgeführter Reifenservice, der den Tausch von spezifischen Komponenten und die Funktionsüberprüfung der Sensoren umfasst, wird Aufgabe der Werkstätten sein.

Unter der Produktmarke VDO bietet Continental alles, was zur Wartung von Reifen mit einem Reifendrucküberwachungssysteme, benötigt wird. Das Programm, bestehend aus TPMS-Ersatzsensoren und den dazugehörigen Service-Kits, wird kontinuierlich ausgebaut. Parallel dazu bietet VDO mit ContiSys Check TPMS ein auf die Bedürfnisse des Reifenservice zugeschnittenes Diagnosegerät, welches über ein spezifisches TPMS-Modul wichtige Sensorendaten direkt und drahtlos auslesen sowie die Sensoren bei Bedarf anlernen kann.

Ein erneuter Blick in die USA beweist, dass marktgerechte Innovationen auch auf dem Aftermarkt mit großem Interesse aufgenommen werden. Mit dem VDO REDI-Sensor erzielt Continental seit 2010 große Erfolge auf dem nordamerikanischen Markt. Dieser TPMS-Sensor ersetzt die herstellerspezifischen TPMS-Sensoren verschiedenster Fahrzeuge und trägt damit zu einer deutlichen Reduzierung der Variantenvielfalt bei. Für den europäischen Wirtschaftsraum wird es zukünftig vergleichbare Lösungsansätze geben. Die Entwicklung wird bei Continental in Zusammenarbeit zwischen der Serienentwicklung und dem automotiven Aftermarkt vorangetrieben.

 

 

Downloads

Kontakt für Journalisten

Eva Appold

Externe Kommunikation
Commercial Vehicles & Aftermarket
Continental
Division Interior
Guerickestraße 7
60488 Frankfurt
Telefon: +49 69 7603 -2022

E-Mail senden

Downloads

Broschüren, Datenblätter, Anleitungen & Kataloge:

Händlersuche / Kontakt

Finden Sie Ihren Ansprechpartner, Händler oder Service Partner.

Kontakt

Kontakt für Journalisten

Christopher Schrecke

Christopher Schrecke

Leiter Externe Kommunikation Commercial Vehicles & Aftermarket Continental Telefon:+49 69 7603-2022

E-Mail schreiben

© Continental Automotive GmbH 2016

VDO - A Trademark of the Continental Corporation